Die M2G-Broschüre

Die M2G-Broschüre

Lab2Reality

Entscheidendes Merkmal und wichtigstes Maß aller Bemühungen und Ansätze für die Mobilität der Zukunft ist, ob und wie diese zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors beitragen. Denn unbestritten ist, dass vor allem in diesem Sektor in den letzten Jahrzehnten kaum Fortschritte zur Verringerung von Emissionen gemacht wurden. Die Klimaforschung setzt große Erwartungen in die Kopplung der Sektoren (Strom, Wärme, Verkehr). Durch die Integration des Verkehrs in die Energiewende können Synergien erzeugt werden, die mit fossilen Kraftstoffen selbst bei erheblichen Effizienzsteigerungen nicht zu erreichen sind.

 

Unter dem gemeinsamen Dach fand am Donnerstag, den 12. April 2018 die erste Mobility2Grid-Konferenz auf dem Forschungscampus in Berlin statt. Wissenschaft und Wirtschaft zeigten, wie Energie und Verkehr in der Theorie zusammengedacht und in der Praxis zusammengebracht werden können. Hier finden Sie einige Eindrücke der Konferenz. Das Programm finden Sie unten auf dieser Seite.

 

Prof. Dr.-Ing. Dietmar Göhlich, Sprecher des Forschungscampus Mobility2Grid, bei der Eröffnung der Konferenz.

Reinhard Müller (EUREF AG) begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem EUREF-Campus.

Prof. Dr. Reinard Hüttl (Deutsches GeoForschungsZentrum) mit seiner Keynote zu internationalen Perspektiven der Sektorkopplung

Podiumsdiskussion zu Strategien und Erfahrungen mit der Umsetzung von Energie- und Verkehrswende in Städten: mit Elias Pöyry (virta), Jörn Splanemann (Schneider Electric), Prof. Xianzhang Lei (State Grid Corporation of China), Christian Hochfeld (Agora Verkehrswende, Moderator) und Sabine Nallinger (Stiftung 2°).

Podiumsdiskussion zu Strategien und Erfahrungen mit der Umsetzung von Energie- und Verkehrswende in Städten.

Im Rahmen der Konferenz wurde eine innovative Ladestation für E-Busse in Betrieb genommen.

Die Ladestation wurde gemeinsam in Betrieb genommen, v.l.n.r.: Manfred Fuhg, Leiter der Siemens Mobility Division Deutschland; Dr. Sigrid Nikutta, Vorstandsvorsitzende der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG); Reinhard Müller, Vorstandsvorsitzender der EUREF AG; Prof. Dr.-Ing. Dietmar Göhlich, Sprecher des Forschungscampus Mobility2Grid und Leiter des Fachgebiets für Methoden der Produktentwicklung und Mechatronik an der TU Berlin

Die Ladestation wurde gemeinsam mit den beteiligten Partnerunternehmen in Betrieb genommen.

Die Mittagspause wurde durch eine wissenschaftliche Postersession begleitet.

Workshop zu Smart Grid Laboren: Pilotprojekte und Anwendungen in Verteilnetzen der Zukunft

Claudia Rathfux (Stromnetz Berlin) und Stefan Kohler (energyinvest Eurasia) im Workshop zu Smart Grid Labore: Pilotprojekte und Anwendungen in Verteilnetzen der Zukunft

Im Workshop “Elektromobilität und automatisiertes Fahren im urbanen Bus- und Wirtschaftsverkehr” wurden Roadmaps erstellt und bewertet.

World Café im Workshop zu Sektorkopplung durch Digitalisierung

Ermöglichen statt behindern: Wege durch den regulatorischen Dschungel – ein Workshop zu den Rahmenbedingungen von Energie- und Verkehrswende.

Nach den Workshops wurden die Ergebnisse ins Gesamtplenum getragen, hier durch Prof. Dr.-Ing. Frank Straube (TU Berlin).

Zum Abschluss wurden Gerhard Stryi-Hipp, Dominik Noeren (rechts) und Simon Bürer vom Fraunhofer ISE für ihr Poster zu Speicherkapazitäten und DSM-Potenzialen von E-Carsharing-Flotten ausgezeichnet. Verliehen wurde der Best Poster Award durch Prof. Dr.-Ing. Gerd Axel Ahrens, stellv. Beiratsvorsitzender des Forschungscampus Mobility2Grid.

Das Audimax auf dem EUREF-Campus war mit über 200 Besucherinnen und Besuchern voll ausgelastet.

Programm

08:30 Registrierung
09:00 Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Dietmar Göhlich, Forschungscampus Mobility2Grid
Reinhard Müller, EUREF AG
10:00 Keynote
Prof. Dr. Reinhard Hüttl, Deutsches GeoForschungsZentrum:
Energiewende und Sektorenkopplung – Status quo und internationale Perspektiven
10:30 Podiumsdiskussion: Strategies and Experiences for Connecting Energy and Mobility in Cities
Sabine Nallinger, Stiftung 2°
Elias Pöyry, virta / EURELECTRIC
Prof. Dr. Xianzhang Lei, State Grid Corporation of China, GEIRI Europe
Joern Splanemann, Schneider Electric
Moderation: Christian Hochfeld, Agora Verkehrswende
11:30 Inbetriebnahme der ersten in ein Smart Grid integrierten Elektrobus-Ladestation in Berlin
Dr. Sigrid Nikutta, BVG
Manfred Fuhg, Siemens AG
12:00 Mittagspause
Parallel: Postersession – hier zu den eingereichten Postern
13:15 Parallele Workshops
15:15 Kaffeepause
15:45 Berichterstattung aus den Workshops
Von den Workshop-Moderatoren:
Dr. Andreas Raab, TU Berlin; Dr. Kristina Bognar, Schneider Electric
Prof. Dr. Hans-Liudger Dienel, TU Berlin
Prof. Dr.-Ing. Frank Straube, TU Berlin
Anja Beuster, EICT
Lisa Ruhrort, InnoZ
16:30 Verleihung Best Poster Award
Prof. Dr.-Ing. Gerd Axel Ahrens, stellv. Beiratsvorsitzender Mobility2Grid
Zusammenfassung, Verabschiedung
Prof. Dr.-Ing. Dietmar Göhlich, Forschungscampus Mobility2Grid
17:00 Ende der Veranstaltung

 

 

 

Wir danken Schneider Electric sowie der GASAG Solution Plus GmbH für die freundliche Unterstützung dieser Konferenz.

Weiterhin bedanken wir uns bei unseren Partnern SIEMENS und Berliner Stadtreinigung, dass sie diese Veranstaltung ermöglichen.

 

Bei Fragen zur Konferenz wenden Sie sich bitte an geschaeftsstelle@mobility2grid.de.

 

 

Um relevante Akteure und aktuelle Themen aus Politik, Forschung und Industrie zusammenzubringen, wurden der FutureMobility Summit des Tagesspiegels, die Berliner Hauptstadtkonferenz Elektromobilität der Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO) und die erste Mobility2Grid-Konferenz Lab2Reality als gemeinsame Veranstaltungsreihe unter dem gemeinsamen Dach der Future Mobility Week vom 08.-12. April 2018 organisiert. Durch die Veranstaltungen wurde ein Impuls gesetzt, um die Verbindung von Energie- und Verkehrswende in die Umsetzung zu bringen.