Die M2G-Broschüre

Die M2G-Broschüre

Lab2Reality

Nicht nur die Elektrifizierung von Fahrzeugen, auch deren Vernetzung, Automatisierung ebenso wie das gemeinsame Nutzen haben zum Ziel, Verkehr sicherer, flüssiger, schlanker und vor allem emissionsärmer zu machen. Intelligente Mobilität schafft freie Räume und hilft, die Lebens- und Aufenthaltsqualität in Städten zu verbessern. Entscheidendes Merkmal und wichtigstes Maß aller Bemühungen und Ansätze für diese neue Art von Mobilität ist, ob und wie diese zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors beitragen. Denn unbestritten ist, dass vor allem in diesem Sektor in den letzten Jahrzehnten kaum Fortschritte zur Verringerung von Emissionen gemacht wurden.

Die Klimaforschung setzt große Erwartungen in die Kopplung der Sektoren (Strom, Wärme, Verkehr). Durch die Integration des Verkehrs in die Energiewende können Synergien erzeugt werden, die mit fossilen Kraftstoffen selbst bei erheblichen Effizienzsteigerungen nicht zu erreichen sind.

 

Unter dem gemeinsamen Dach wird am Donnerstag, den 12. April 2018 die erste Mobility2Grid-Konferenz auf dem Forschungscampus in Berlin stattfinden. Wissenschaft und Wirtschaft zeigen, wie Energie und Verkehr in der Theorie zusammengedacht und in der Praxis zusammengebracht werden können. Keynotes von Fachleuten aus Wissenschaft und Wirtschaft werden durch eine internationale Podiumsdiskussion sowie parallele Workshops ergänzt.

 

Auf einen Blick

Donnerstag, 12. April 2018, 08:30 – 17:00 Uhr
Audimax, EUREF-Campus, Berlin-Schöneberg
Zur Anmeldung

 

Programm

08:30 Registrierung
09:00 Begrüßung
Wilfried Kraus, Bundesministerium für Bildung und Forschung
Reinhard Müller, EUREF AG
Dietmar Göhlich, Forschungscampus Mobility2Grid
10:00 Keynote
Reinhard Hüttl, Deutsches GeoForschungsZentrum
10:30 Podiumsdiskussion: Strategies and Experiences for Connecting Energy and Mobility in Cities
Sabine Nallinger, Stiftung 2°
Elias Pöyry, virta / EURELECTRICModeration: Christian Hochfeld, Agora Verkehrswende
11:30 Inbetriebnahme der ersten in ein Smart Grid integrierten Elektrobus-Ladestation in Berlin
Dr. Sigrid Nikutta, BVG
12:00 Mittagspause
Parallel: Postersession
13:15 Parallele Workshops
15:15 Kaffeepause
15:45 Berichterstattung aus den Workshops
16:30 Zusammenfassung, Verabschiedung
Dietmar Göhlich, Forschungscampus Mobility2Grid
17:00 Ende der Veranstaltung

 

Bitte melden Sie sich bis zum 28.03.2018 hier (externer Link zur eMO) für unsere Veranstaltung an. Vergessen Sie nicht, uns unter „Bemerkungen“ mitzuteilen, an welchem Workshop Sie teilnehmen möchten. Der Teilnahmebeitrag beträgt 100 €. Studierende und Promovenden zahlen den ermäßigten Beitrag von 50 € (Vorlage Studienbescheinigung bei Registrierung).

 

Die Veranstaltung findet auf dem EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg statt. Sie erreichen den Campus sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

S-Bahnhof Schöneberg: S1, S41, S42, S45, S46, Bus M46, 248

S-, Regional- und Fernbahnhof Südkreuz: S2, S25, S25

Auf dem Veranstaltungsgelände stehen nur äußerst begrenzt Parkplätze zur Verfügung. Wir bitten Sie daher, für die Anreise die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

 

Wir danken der GASAG Solution Plus GmbH für die freundliche Unterstützung dieser Konferenz.

Weiterhin bedanken wir uns bei unseren Partnern Schneider Electric und der Berliner Stadtreinigung, dass sie diese Veranstaltung ermöglichen.

 

Bei Fragen zur Konferenz wenden Sie sich bitte an geschaeftsstelle@mobility2grid.de.

 

 

Um relevante Akteure und aktuelle Themen aus Politik, Forschung und Industrie zusammenzubringen, werden der FutureMobility Summit des Tagesspiegels, die Berliner Hauptstadtkonferenz Elektromobilität der Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO) und die erste Mobility2Grid-Konferenz Lab2Reality als gemeinsame Veranstaltungsreihe unter dem gemeinsamen Dach der Future Mobility Week vom 08.-12. April 2018 organisiert. Durch die Veranstaltungen soll ein Impuls gesetzt werden, um die Verbindung von Energie- und Verkehrswende in die Umsetzung zu bringen.