Ver­an­stal­tungs­hin­weis “Die Fahr­ge­mein­schaft” am 16.09., 19 Uhr

Die Fahr­ge­mein­schaft — Auto­papst und Phi­lo­soph im Gespräch mit Eva Kre­i­en­kamp (BVG)

Das auto­no­me Fah­ren wird in unse­rer Mobi­li­tät zukünf­tig eine Rol­le spie­len, dar­in sind sich Exper­ten einig. Nur wann und in wel­chem Aus­maß, da gehen die Mei­nun­gen aus­ein­an­der. Bereits jetzt beför­dern die Ber­li­ner Ver­kehrs­be­trie­be (BVG) im Pro­jekt “Shut­tles & Co.” Fahr­gäs­te auf einer Rou­te in Ber­lin Tegel mit drei hoch­au­to­ma­ti­sier­ten Mini­bus­sen. Doch wel­che gesetz­ge­be­ri­schen Hür­den sind zu neh­men, wel­che ethi­schen Fra­gen stel­len sich beim The­ma Ver­kehrs­si­cher­heit und wie kann das auto­ma­ti­sier­te Fah­ren über­haupt zur drin­gend erfor­der­li­chen Reduk­ti­on der CO2-Emmis­sio­nen bei­tra­gen? Wenn Sie dabei sein wol­len, wie Eva Kre­i­en­kamp, die Vor­stands­vor­sit­zen­de der BVG, Chris­ti­an Uhle (Phi­lo­soph) und Andre­as Keß­ler (radio­eins “Auto­papst”) die­se Fra­ge­stel­lun­gen dis­ku­tie­ren, dann besu­chen Sie „Die Fahr­ge­mein­schaft“ am 16. Sep­tem­ber 2021, um 19 Uhr, im Ampli­fier Ber­lin. Die Ver­an­stal­tung wird orga­ni­siert von der Ber­li­ner Agen­tur für Elek­tro­mo­bi­li­tät eMO bei Ber­lin Partner.