Forschungscampus
Energiewende studieren

Die M2G-Broschüre

Die M2G-Broschüre

Onepager Mobility2Grid

OnePager TF1

OnePager TF2

OnePager TF3

OnePager TF4

OnePager TF5

OnePager TF6

Anja Karliczek und Michael Müller zu Besuch bei M2G

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller haben heute den Forschungscampus Mobility2Grid auf dem Schöneberger EUREF-Campus besucht. Nach einem kurzen Campusrundgang stellte ihnen der Sprecher des Forschungscampus, Prof. Dietmar Göhlich von der Technischen Universität Berlin, das Projekt und dessen Ziele vor. Anschließend sprachen Ministerin und Regierender Bürgermeister mit verschiedenen Projektbeteiligten aus Wissenschaft und Wirtschaft darüber, wie Energiewende und Elektromobilität konkret zusammengedacht und realisiert werden können.

Raisa Popova vom Konsortialpartner DB Energie stellte an einem Demonstratortisch die Funktionsweise von einem intelligenten Stromnetz unter Einbindung von erneuerbaren Energien und Elektrofahrzeugen dar. Dr. Kristina Bognar (Schneider Electric) sprach mit den Gästen darüber, wie die Forschungsergebnisse dem Unternehmen nutzen können. Enrico Lauth (TU Berlin) und Frank-Christian Hinrichs (inno2grid) präsentieren die Umsetzung mit Elektrobussen und in Stadtquartieren, wozu zahlreiche interessierte Nachfragen von Frau Karliczek und Herrn Müller kamen. Zum Abschluss diskutierten beide mit Prof. Andreas Knie (TU Berlin und Leiter der Forschungsgruppe Wissenschaftspolitik am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung) Fragen gesellschaftlicher und politischer Akzeptanz bei Energiewende und Elektromobilität.

 


 Campusrundgang mit Reinhard Müller (EUREF AG), Anja Karliczek, Michael Müller und Dietmar Göhlich
 © TU Berlin / Felix Noak
 

 Begrüßung der Gäste in der zeemoBase durch Dietmar Göhlich
 © TU Berlin / Felix Noak
 
 

 Visualisierung von Sektorenkopplung am Demonstratortisch mit Raisa Popova
 © TU Berlin / Felix Noak
 

 Enrico Lauth diskutiert Elektrifizierung und Lademöglichkeiten von Busflotten
 © TU Berlin / Felix Noak
 

 Frank-Christian Hinrichs zur Realisierung von Mobility2Grid in Stadtquartieren
 © TU Berlin / Felix Noak
 

 V.l.n.r.: Reg. Bürgermeister Michael Müller, Prof. Andreas Knie (TU Berlin, WZB), Frank-Christian Hinrichs (inno2grid), Ministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek, Prof. Dietmar Göhlich (TU Berlin), Reinhard Müller (EUREF AG)
 © TU Berlin / Felix Noak
 

 
Der Forschungscampus Mobility2Grid wird im Rahmen der Förderinitiative Forschungscampus vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Die TU Berlin ist im Projekt federführend.