Ener­gie­spei­che­rung: Kana­di­sche Dele­ga­ti­on zu Besuch

Der For­schungs­cam­pus Mobility2Grid (M2G) hat am 05. März 2019 eine Dele­ga­ti­on von Wissenschaftler*innen aus Kana­da auf dem EUREF-Cam­pus in Ber­lin-Schön­berg emp­fan­gen. Die Wissenschaftler*innen beschäf­ti­gen sich im Rah­men der For­schungs­ko­ope­ra­ti­on „NSERC Ener­gy Sto­rage Tech­no­lo­gy Net­work“ (NEST) mit aktu­el­len Fra­gen zur Energiespeicherung. 

Der Aus­tausch zwi­schen der kana­di­schen For­schungs­ko­ope­ra­ti­on und dem For­schungs­cam­pus M2G wur­de vom The­men­feld „Ver­netz­te e‑Mobilität“ orga­ni­siert und mit Unter­stüt­zung des Vor­stands­vor­sit­zen­den sowie des The­men­felds „Smart Grid Infra­struk­tu­ren“ durch­ge­führt. Nach einer kur­zen Vor­stel­lungs­run­de stell­te Prof. Diet­mar Göh­lich von der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin als Spre­cher des For­schungs­cam­pus M2G das Pro­jekt und des­sen Zie­le vor. Anschlie­ßend prä­sen­tier­te Dr. Andre­as Raab wäh­rend eines Rund­gangs die tech­ni­schen Lösun­gen zur Ver­knüp­fung von erneu­er­ba­ren Ener­gien und Elek­tro­fahr­zeu­gen auf dem EUREF-Cam­pus. Der Rund­gang ende­te in der ZeeMo.Base, die als Ener­gie­zen­tra­le und Show­room die Tech­nik und Funk­ti­ons­wei­se des Smart Grids ver­an­schau­licht. Dar­über hin­aus führ­te Andre­as Jar­fe von der GASAG Solu­ti­on Plus GmbH die Gäs­te aus Kana­da durch die EUREF-Ener­gie­werk­statt. Dabei erklär­te er bei lau­fen­dem Betrieb die Tech­no­lo­gien für die Wärme‑, Käl­te- und Strom­ver­sor­gung für künf­ti­ge Quartierslösungen.

Wir dan­ken Schnei­der Electric für die freund­li­che Unter­stüt­zung beim Besuch der ZeeMo.Base und GASAG Solu­ti­on Plus GmbH für den anschau­li­chen Rund­gang durch die EUREF-Energiewerkstatt.