M2G-Sym­po­si­um 2019 zu Poten­zia­len elek­tri­fi­zier­ter Flotten

Wel­che Poten­zia­le erge­ben sich aus der Flot­ten­elek­tri­fi­zie­rung? Die­se Fra­ge haben die The­men­fel­der „Bil­dung und Wis­sens­trans­fer“ und „Bus- und Wirt­schafts­ver­kehr“ beim M2G-Sym­po­si­um am 05. März dis­ku­tiert und zumin­dest in Tei­len beant­wor­ten kön­nen. Hier­für hör­ten die knapp 70 Teilnehmer*innen zunächst Inputs aus der Pra­xis – von dem Flot­ten­be­trei­ber BVG, dem Lade­säu­len- und Flot­ten­ma­na­ger alle­go, dem Ener­gie­in­fra­struk­tur-Kon­zern Sie­mens, Netz­be­trei­ber Strom­netz Ber­lin sowie inno2grid, einem Anbie­ter für inte­grier­te Ener­gie- und Mobilitätslösungen.

Nach den Inputs wur­de in Klein­grup­pen dis­ku­tiert, wel­che Poten­zia­le an den Schnitt­stel­len von Flot­ten­ma­nage­ment, Netz­in­te­gra­ti­on und Digi­ta­li­sie­rung vor­han­den sind oder sich noch ent­wi­ckeln. Die Ergeb­nis­se wur­den im Ple­num vor­ge­stellt und kön­nen hier her­un­ter­ge­la­den wer­den. Zudem wur­den eini­ge Kern­the­sen auf der Haupt­stadt­kon­fe­renz Elek­tro­mo­bi­li­tät 2019 der Ber­li­ner Agen­tur für Elek­tro­mo­bi­li­tät prä­sen­tiert und vertieft.