Die urbane Energiewende hautnah erleben: M2G beteiligt sich an der Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2021

Von und mit Vorbildern lernen – das ist das Motto der Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2021, die vom 15. bis 19. November berlinweit stattfindet.

In zahlreichen Events präsentieren die Macher*innen der Berliner Energiewende ihre Vorbild-Projekte und laden zum Austausch ein – so auch Mobility2Grid mit einer Führung über den Forschungscampus am 17.11. um 11 Uhr.

Hier geht es zum Gesamt-Programm und zur kostenfreien Anmeldung für die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2021.

Seit 2012 bringt die Landeskampagne „Berlin spart Energie“ einmal jährlich im Herbst die Stakeholder der Energiewende in der Hauptstadt zusammen. Institutionen und Privatpersonen haben dann im Rahmen der Aktionswoche die Möglichkeit, ihre eigenen Vorbildprojekte öffentlichkeitswirksam zu präsentieren und mit Fachleuten zu diskutieren.

Erfolgreicher M2G-Konferenztag

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmer*innen unserer Konferenz Lab2Reality: Zukunftsbilder einer vernetzten Mobilität am 14. September 2021!

EUREF-DANs: Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit

Wir sind dabei!

Die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit (DAN) finden vom 20. bis 26. September 2021 deutschlandweit statt und wurden 2012 anlässlich der Weltkonferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung ins Leben gerufen. Ziel der Aktionstage ist es, vorbildliches Engagement in ganz Deutschland sichtbar zu machen, öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu erregen und mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen.

Mehr Informationen:

Veranstaltungshinweis “Die Fahrgemeinschaft” am 16.09., 19 Uhr

Die Fahrgemeinschaft – Autopapst und Philosoph im Gespräch mit Eva Kreienkamp (BVG)

Das autonome Fahren wird in unserer Mobilität zukünftig eine Rolle spielen, darin sind sich Experten einig. Nur wann und in welchem Ausmaß, da gehen die Meinungen auseinander. Bereits jetzt befördern die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) im Projekt “Shuttles & Co.” Fahrgäste auf einer Route in Berlin Tegel mit drei hochautomatisierten Minibussen. Doch welche gesetzgeberischen Hürden sind zu nehmen, welche ethischen Fragen stellen sich beim Thema Verkehrssicherheit und wie kann das automatisierte Fahren überhaupt zur dringend erforderlichen Reduktion der CO2-Emmissionen beitragen? Wenn Sie dabei sein wollen, wie Eva Kreienkamp, die Vorstandsvorsitzende der BVG, Christian Uhle (Philosoph) und Andreas Keßler (radioeins “Autopapst”) diese Fragestellungen diskutieren, dann besuchen Sie „Die Fahrgemeinschaft“ am 16. September 2021, um 19 Uhr, im Amplifier Berlin. Die Veranstaltung wird organisiert von der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO bei Berlin Partner.

Beitrag zum Mobilitätssystem der Zukunft

Lesen Sie über Herausforderungen, Potenziale und Lösungsansätze für ein innovatives Mobilitätssystem der Zukunft in acatech HORIZONTE: Transformation der Mobilität, erschienen am 15. Juli 2021, Mitwirkung von Prof. Dietmar Göhlich, Sprecher unseres Forschungscampus.

M2G-Buch bei Springer erschienen!

Das vorliegende Buch erörtert, wie Energie und Verkehr in der Theorie zusammengedacht und in der Praxis zusammengebracht werden können. Fokussiert auf den urbanen Raum werden in neun Kapiteln sowohl neue Technologiefelder und innovative Geschäftsmodelle vorgestellt als auch Akzeptanzforschung und Wissenstransfer behandelt.

Das Buch ist gefüllt mit Erfahrungen aus der Anwendung, Einführung und Umsetzung von Lösungen für die Energie- und Verkehrswende, die im Forschungscampus Mobility2Grid gewonnen wurden. Aus dem interdisziplinären Blickwinkel der verschiedenen Themenfelder werden Erkenntnisse diskutiert, die in der langjährigen Forschungsarbeit gewonnen wurden.

Die Zielgruppen Dieses Buch richtet sich an qualifizierte Fachkräfte in Unternehmen, Hochschul- und Forschungseinrichtungen, Beratungsunternehmen für Politik, Wirtschaft, Technik, Flotten- und Netzbetreiber, Stadtwerke und einschlägige Verbände. Entstanden aus dem Forschungsumfeld der Wirtschafts- und Wissenschaftseinrichtungen werden aber auch Studierende angesprochen – künftige Gestalter und Entscheidungsträger – die sich für eine Karriere im Umfeld der Energie- und Verkehrssektoren qualifizieren wollen.

https://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-662-62629-0

Projektstudie: Ökoeffizienz intelligenter & bidirektionaler Ladestrategien von Bussen in Depots

Die Elektrifizierung von Busflotten erfordert die Bereitstellung großer Energiemengen und erzeugt einen hohen Infrastrukturbedarf. Dem folgen ökonomische und ökologische Kosten. Diese können durch ein intelligentes Management der Ladezeitpunkte reduziert werden. Bidirektionales Laden schafft hier zusätzliche Flexibilitäten, die in folgender Arbeit bewertet werden. Das Hauptziel der Studie ist der Vergleich der wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen von drei verschiedenen Ladestrategien in Busdepots basierend auf ökonomischen und ökologischen Zielfunktionen.

Studie ECO-Roadmapping

Umwelttrends wie der Kampf gegen die globale Erwärmung und hohe Luftschadstoffkonzentrationen oder die Notwendigkeit der Einführung einer konsequenten Kreislaufwirtschaft prägen die Gesetzgebung unserer Zeit. Von internationaler Ebene über die EU auf Bundes-, Länder- und Städteebene werden Umweltanforderungen, System- und Produktvorgaben durchgereicht und verfeinert. Ziel der Studie ECO-Roadmapping ist es nachzuvollziehen, welche Umweltgesetzgebung auf unterschiedlichen Ebenen zu welcher Strategie bei den Versorgern bzw. Betreibern von ÖPNV-Bussen führt, welche Infrastruktur die Umsetzung dieser Strategie auf Systemebene erfordert und welche Eigenschaften die Ladeinfrastruktur hierfür haben muss.


Bürgergutachten “Mehr Kiez – weniger Auto: Neue Mobilitätskonzepte für Stadtviertel in Berlin”

Das Themenfeld 1 “Akzeptanz und Partizipation” des Forschungscampus Mobility2Grid hat im Rahmen seiner Aktivitäten zur Partizipation in Zusammenarbeit der Partner TU Berlin, WZB und Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO) auf Basis einer Zufallsauswahl Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung eingeladen. Vom 27.-28.09.2019 haben 57 Bürgerinnen und Bürger unterschiedlichen Alters und Geschlechts und aus allen Bezirken Berlins in zwei Planungszellengruppen mitgewirkt und ihre Empfehlungen für das Bürgergutachten “Mehr Kiez – weniger Auto: Neue Mobilitätskonzepte für Stadtviertel in Berlin” erarbeitet. Das Bürgergutachten wurde am 19.02.2020 im Rahmen der Haupstadtkonferenz Elektromobilität 2020 an den Forschungscampus Mobility2Grid und die Öffentlichkeit übergeben.

Das Bürgergutachten können Sie hier herunterladen:

M2G bei der Berlin Science Week 2019: Disruptive technologies need disruptive mindsets

Wir öffnen unsere Türen für die Berlin Science Week 2019!

Das Cisco openBerlin Co-Innovation Center zusammen mit innovativen Unternehmen des EUREF-Campus sowie von außerhalb freuen sich darauf, Sie am 5. November ab 18 Uhr im openBerlin zu einem spannenden Abend zu begrüßen.

Mit dabei sind:

Bulpros, Cisco DevNet, expertlead, Garamantis, Hubject, inno2grid, Mobility2Grid, NetAcademy, Schneider Electric, Cisco Student Corner, Würth Elektronik, XU-University!

Erleben Sie Technologie zum Anfassen und erfahren Sie, wie Industriegrößen, Startups und Universitäten die Zukunft gestalten. Auf einem interaktiven Marktplatz können Sie ganz einfach ins Gepräch mit Macher*innen von Morgen kommen.
Von Mobilitätslösungen über vernetzte Maschinen bis hin zum digitalen Arbeitsplatz – welche Fähigkeiten werden bei den Jobs der Zukunft notwendig sein und wie entwickeln sich Industrien mit Hilfe von Technologie weiter?

Seien Sie dabei und gestalten Sie  die Zukunft mit uns. Wir bitten um Anmeldung.