Urban Ener­gy & Mobi­li­ty Forum 2022

Mobi­li­ty Data for a sus­tainab­le trans­port tran­si­ti­on: Net­wor­king Event

When? Wed­nes­day, 18.May 2022 04:00–6pm
Whe­re? The Dri­very — Han­gar 18, Mari­en­dor­fer Damm 1, 12099 Ber­lin
Regis­ter here
Look for­ward to exci­ting dis­cus­sions on the main #urban chal­len­ges and the cur­rent solu­ti­ons of the mobi­li­ty sec­tor with a focus on the oppor­tu­nities and obsta­cles of #mobi­li­ty #data for a sus­tainab­le trans­port transition.

Meet some of the newest and most exci­ting minds of the mobi­li­ty sec­tor in Ber­lin at our speed #pit­ching ses­si­on. Get to know your #peers in our net­wor­king 🎉 ses­si­on after the event.

Die urba­ne Ener­gie­wen­de haut­nah erle­ben: M2G betei­ligt sich an der Akti­ons­wo­che „Ber­lin spart Ener­gie“ 2021

Von und mit Vor­bil­dern ler­nen – das ist das Mot­to der Akti­ons­wo­che „Ber­lin spart Ener­gie“ 2021, die vom 15. bis 19. Novem­ber ber­lin­weit stattfindet.

In zahl­rei­chen Events prä­sen­tie­ren die Macher*innen der Ber­li­ner Ener­gie­wen­de ihre Vor­bild-Pro­jek­te und laden zum Aus­tausch ein — so auch Mobility2Grid mit einer Füh­rung über den For­schungs­cam­pus am 17.11. um 11 Uhr.

Hier geht es zum Gesamt-Pro­gramm und zur kos­ten­frei­en Anmel­dung für die Akti­ons­wo­che „Ber­lin spart Ener­gie“ 2021.

Seit 2012 bringt die Lan­des­kam­pa­gne „Ber­lin spart Ener­gie“ ein­mal jähr­lich im Herbst die Sta­ke­hol­der der Ener­gie­wen­de in der Haupt­stadt zusam­men. Insti­tu­tio­nen und Pri­vat­per­so­nen haben dann im Rah­men der Akti­ons­wo­che die Mög­lich­keit, ihre eige­nen Vor­bild­pro­jek­te öffent­lich­keits­wirk­sam zu prä­sen­tie­ren und mit Fach­leu­ten zu diskutieren.

Erfolg­rei­cher M2G-Konferenztag

Wir bedan­ken uns herz­lich bei allen Teilnehmer*innen unse­rer Kon­fe­renz Lab2Reality: Zukunfts­bil­der einer ver­netz­ten Mobi­li­tät am 14. Sep­tem­ber 2021!

EUREF-DANs: Deut­sche Akti­ons­ta­ge Nachhaltigkeit

Wir sind dabei!

Die Deut­schen Akti­ons­ta­ge Nach­hal­tig­keit (DAN) fin­den vom 20. bis 26. Sep­tem­ber 2021 deutsch­land­weit statt und wur­den 2012 anläss­lich der Welt­kon­fe­renz der Ver­ein­ten Natio­nen über nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung ins Leben geru­fen. Ziel der Akti­ons­ta­ge ist es, vor­bild­li­ches Enga­ge­ment in ganz Deutsch­land sicht­bar zu machen, öffent­li­che Auf­merk­sam­keit für das The­ma Nach­hal­tig­keit zu erre­gen und mehr Men­schen zu einem nach­hal­ti­gen Han­deln zu bewegen. 

Mehr Infor­ma­tio­nen:

Ver­an­stal­tungs­hin­weis “Die Fahr­ge­mein­schaft” am 16.09., 19 Uhr

Die Fahr­ge­mein­schaft — Auto­papst und Phi­lo­soph im Gespräch mit Eva Kre­i­en­kamp (BVG)

Das auto­no­me Fah­ren wird in unse­rer Mobi­li­tät zukünf­tig eine Rol­le spie­len, dar­in sind sich Exper­ten einig. Nur wann und in wel­chem Aus­maß, da gehen die Mei­nun­gen aus­ein­an­der. Bereits jetzt beför­dern die Ber­li­ner Ver­kehrs­be­trie­be (BVG) im Pro­jekt “Shut­tles & Co.” Fahr­gäs­te auf einer Rou­te in Ber­lin Tegel mit drei hoch­au­to­ma­ti­sier­ten Mini­bus­sen. Doch wel­che gesetz­ge­be­ri­schen Hür­den sind zu neh­men, wel­che ethi­schen Fra­gen stel­len sich beim The­ma Ver­kehrs­si­cher­heit und wie kann das auto­ma­ti­sier­te Fah­ren über­haupt zur drin­gend erfor­der­li­chen Reduk­ti­on der CO2-Emmis­sio­nen bei­tra­gen? Wenn Sie dabei sein wol­len, wie Eva Kre­i­en­kamp, die Vor­stands­vor­sit­zen­de der BVG, Chris­ti­an Uhle (Phi­lo­soph) und Andre­as Keß­ler (radio­eins “Auto­papst”) die­se Fra­ge­stel­lun­gen dis­ku­tie­ren, dann besu­chen Sie „Die Fahr­ge­mein­schaft“ am 16. Sep­tem­ber 2021, um 19 Uhr, im Ampli­fier Ber­lin. Die Ver­an­stal­tung wird orga­ni­siert von der Ber­li­ner Agen­tur für Elek­tro­mo­bi­li­tät eMO bei Ber­lin Partner.

Bei­trag zum Mobi­li­täts­sys­tem der Zukunft

Lesen Sie über Her­aus­for­de­run­gen, Poten­zia­le und Lösungs­an­sät­ze für ein inno­va­ti­ves Mobi­li­täts­sys­tem der Zukunft in aca­tech HORI­ZON­TE: Trans­for­ma­ti­on der Mobi­li­tät, erschie­nen am 15. Juli 2021, Mit­wir­kung von Prof. Diet­mar Göh­lich, Spre­cher unse­res Forschungscampus.

M2G-Buch bei Sprin­ger erschienen!

Das vor­lie­gen­de Buch erör­tert, wie Ener­gie und Ver­kehr in der Theo­rie zusam­men­ge­dacht und in der Pra­xis zusam­men­ge­bracht wer­den kön­nen. Fokus­siert auf den urba­nen Raum wer­den in neun Kapi­teln sowohl neue Tech­no­lo­gie­fel­der und inno­va­ti­ve Geschäfts­mo­del­le vor­ge­stellt als auch Akzep­t­anz­for­schung und Wis­sens­trans­fer behandelt. 

Das Buch ist gefüllt mit Erfah­run­gen aus der Anwen­dung, Ein­füh­rung und Umset­zung von Lösun­gen für die Ener­gie- und Ver­kehrs­wen­de, die im For­schungs­cam­pus Mobility2Grid gewon­nen wur­den. Aus dem inter­dis­zi­pli­nä­ren Blick­win­kel der ver­schie­de­nen The­men­fel­der wer­den Erkennt­nis­se dis­ku­tiert, die in der lang­jäh­ri­gen For­schungs­ar­beit gewon­nen wurden. 

Die Ziel­grup­pen Die­ses Buch rich­tet sich an qua­li­fi­zier­te Fach­kräf­te in Unter­neh­men, Hoch­schul- und For­schungs­ein­rich­tun­gen, Bera­tungs­un­ter­neh­men für Poli­tik, Wirt­schaft, Tech­nik, Flot­ten- und Netz­be­trei­ber, Stadt­wer­ke und ein­schlä­gi­ge Ver­bän­de. Ent­stan­den aus dem For­schungs­um­feld der Wirt­schafts- und Wis­sen­schafts­ein­rich­tun­gen wer­den aber auch Stu­die­ren­de ange­spro­chen – künf­ti­ge Gestal­ter und Ent­schei­dungs­trä­ger – die sich für eine Kar­rie­re im Umfeld der Ener­gie- und Ver­kehrs­sek­to­ren qua­li­fi­zie­ren wollen.

https://link.springer.com/book/10.1007%2F978‑3–662-62629–0

Pro­jekt­stu­die: Öko­ef­fi­zi­enz intel­li­gen­ter & bidi­rek­tio­na­ler Lade­st­ra­te­gien von Bus­sen in Depots

Die Elek­tri­fi­zie­rung von Bus­flot­ten erfor­dert die Bereit­stel­lung gro­ßer Ener­gie­men­gen und erzeugt einen hohen Infra­struk­tur­be­darf. Dem fol­gen öko­no­mi­sche und öko­lo­gi­sche Kos­ten. Die­se kön­nen durch ein intel­li­gen­tes Manage­ment der Lade­zeit­punk­te redu­ziert wer­den. Bidi­rek­tio­na­les Laden schafft hier zusätz­li­che Fle­xi­bi­li­tä­ten, die in fol­gen­der Arbeit bewer­tet wer­den. Das Haupt­ziel der Stu­die ist der Ver­gleich der wirt­schaft­li­chen und öko­lo­gi­schen Aus­wir­kun­gen von drei ver­schie­de­nen Lade­st­ra­te­gien in Bus­de­pots basie­rend auf öko­no­mi­schen und öko­lo­gi­schen Zielfunktionen.

Stu­die ECO-Roadmapping

Umwelt­trends wie der Kampf gegen die glo­ba­le Erwär­mung und hohe Luft­schad­stoff­kon­zen­tra­tio­nen oder die Not­wen­dig­keit der Ein­füh­rung einer kon­se­quen­ten Kreis­lauf­wirt­schaft prä­gen die Gesetz­ge­bung unse­rer Zeit. Von inter­na­tio­na­ler Ebe­ne über die EU auf Bundes‑, Län­der- und Städ­tee­be­ne wer­den Umwelt­an­for­de­run­gen, Sys­tem- und Pro­dukt­vor­ga­ben durch­ge­reicht und ver­fei­nert. Ziel der Stu­die ECO-Road­map­ping ist es nach­zu­voll­zie­hen, wel­che Umwelt­ge­setz­ge­bung auf unter­schied­li­chen Ebe­nen zu wel­cher Stra­te­gie bei den Ver­sor­gern bzw. Betrei­bern von ÖPNV-Bus­sen führt, wel­che Infra­struk­tur die Umset­zung die­ser Stra­te­gie auf Sys­tem­ebe­ne erfor­dert und wel­che Eigen­schaf­ten die Ladein­fra­struk­tur hier­für haben muss. 


Bür­ger­gut­ach­ten “Mehr Kiez — weni­ger Auto: Neue Mobi­li­täts­kon­zep­te für Stadt­vier­tel in Berlin”

Das The­men­feld 1 “Akzep­tanz und Par­ti­zi­pa­ti­on” des For­schungs­cam­pus Mobility2Grid hat im Rah­men sei­ner Akti­vi­tä­ten zur Par­ti­zi­pa­ti­on in Zusam­men­ar­beit der Part­ner TU Ber­lin, WZB und Ber­li­ner Agen­tur für Elek­tro­mo­bi­li­tät (eMO) auf Basis einer Zufalls­aus­wahl Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zur Betei­li­gung ein­ge­la­den. Vom 27.–28.09.2019 haben 57 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger unter­schied­li­chen Alters und Geschlechts und aus allen Bezir­ken Ber­lins in zwei Pla­nungs­zel­len­grup­pen mit­ge­wirkt und ihre Emp­feh­lun­gen für das Bür­ger­gut­ach­ten “Mehr Kiez — weni­ger Auto: Neue Mobi­li­täts­kon­zep­te für Stadt­vier­tel in Ber­lin” erar­bei­tet. Das Bür­ger­gut­ach­ten wur­de am 19.02.2020 im Rah­men der Haup­stadt­kon­fe­renz Elek­tro­mo­bi­li­tät 2020 an den For­schungs­cam­pus Mobility2Grid und die Öffent­lich­keit übergeben.

Das Bür­ger­gut­ach­ten kön­nen Sie hier herunterladen: