Bür­ger­gut­ach­ten “Mehr Kiez — weni­ger Auto: Neue Mobi­li­täts­kon­zep­te für Stadt­vier­tel in Berlin”

Das The­men­feld 1 “Akzep­tanz und Par­ti­zi­pa­ti­on” des For­schungs­cam­pus Mobility2Grid hat im Rah­men sei­ner Akti­vi­tä­ten zur Par­ti­zi­pa­ti­on in Zusam­men­ar­beit der Part­ner TU Ber­lin, WZB und Ber­li­ner Agen­tur für Elek­tro­mo­bi­li­tät (eMO) auf Basis einer Zufalls­aus­wahl Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zur Betei­li­gung ein­ge­la­den. Vom 27.–28.09.2019 haben 57 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger unter­schied­li­chen Alters und Geschlechts und aus allen Bezir­ken Ber­lins in zwei Pla­nungs­zel­len­grup­pen mit­ge­wirkt und ihre Emp­feh­lun­gen für das Bür­ger­gut­ach­ten “Mehr Kiez — weni­ger Auto: Neue Mobi­li­täts­kon­zep­te für Stadt­vier­tel in Ber­lin” erar­bei­tet. Das Bür­ger­gut­ach­ten wur­de am 19.02.2020 im Rah­men der Haup­stadt­kon­fe­renz Elek­tro­mo­bi­li­tät 2020 an den For­schungs­cam­pus Mobility2Grid und die Öffent­lich­keit übergeben.

Das Bür­ger­gut­ach­ten kön­nen Sie hier herunterladen:

M2G bei der Ber­lin Sci­ence Week 2019: Dis­rup­ti­ve tech­no­lo­gies need dis­rup­ti­ve mindsets

Wir öff­nen unse­re Türen für die Ber­lin Sci­ence Week 2019!

Das Cis­co open­Ber­lin Co-Inno­va­ti­on Cen­ter zusam­men mit inno­va­ti­ven Unter­neh­men des EUREF-Cam­pus sowie von außer­halb freu­en sich dar­auf, Sie am 5. Novem­ber ab 18 Uhr im open­Ber­lin zu einem span­nen­den Abend zu begrüßen.

Mit dabei sind:

Bul­pros, Cis­co Dev­Net, expert­lead, Gara­man­tis, Hub­ject, inno2grid, Mobility2Grid, NetA­ca­de­my, Schnei­der Electric, Cis­co Stu­dent Cor­ner, Würth Elek­tro­nik, XU-Uni­ver­si­ty!

Erle­ben Sie Tech­no­lo­gie zum Anfas­sen und erfah­ren Sie, wie Indus­trie­grö­ßen, Star­tups und Uni­ver­si­tä­ten die Zukunft gestal­ten. Auf einem inter­ak­ti­ven Markt­platz kön­nen Sie ganz ein­fach ins Gepräch mit Macher*innen von Mor­gen kommen.
Von Mobi­li­täts­lö­sun­gen über ver­netz­te Maschi­nen bis hin zum digi­ta­len Arbeits­platz – wel­che Fähig­kei­ten wer­den bei den Jobs der Zukunft not­wen­dig sein und wie ent­wi­ckeln sich Indus­trien mit Hil­fe von Tech­no­lo­gie weiter?

Sei­en Sie dabei und gestal­ten Sie  die Zukunft mit uns. Wir bit­ten um Anmeldung.

Offi­zi­el­le Über­ga­be der acatech-Mitgliedsurkunde

Bereits am 16. Okto­ber 2018 wur­de Prof. Diet­mar Göh­lich, Spre­cher des For­schungs­cam­pus Mobility2Grid und Lei­ter des Fach­ge­biets Metho­den der Pro­dukt­ent­wick­lung und Mecha­tro­nik der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin zum ordent­li­chen Mit­glied in die aca­tech – Deut­sche Aka­de­mie der Tech­nik­wis­sen­schaf­ten gewählt. 

Bei der dies­jäh­ri­gen Mit­glie­der­ver­samm­lung wur­de ihm nun offi­zi­ell die Mit­glieds­ur­kun­de durch die bei­den aca­tech-Prä­si­den­ten Prof. Dr.-Ing. Die­ter Spath und Karl-Heinz Strei­bich über­reicht. Die Wahl ist zugleich eine Aus­zeich­nung sei­ner wis­sen­schaft­li­chen Leis­tung und ein ehren­amt­li­ches Mandat. 

Die von Bund und Län­dern geför­der­te Aka­de­mie berät Poli­tik und Gesell­schaft in tech­no­lo­gie­be­zo­ge­nen Fra­gen. In inter­dis­zi­pli­nä­ren Pro­jek­ten und Platt­for­men arbei­ten sie mit Exper­tin­nen und Exper­ten aus Wirt­schaft und Gesell­schaft zusam­men. Die Pro­jekt­the­men rei­chen dabei von Digi­ta­li­sie­rung und Indus­trie 4.0, über Fach­kräf­te­si­che­rung und res­sour­cen­ori­en­tier­ter Ener­gie­ver­sor­gung, bis hin zur Tech­nik­kom­mu­ni­ka­ti­on oder der Mobi­li­tät der Zukunft.

Kurz­film über Mobility2Grid

Ein neu­er Kurz­film zeigt unse­re Akti­vi­tä­ten und por­trä­tiert eini­ge unse­rer Akteu­re. Hier gibt es den Film zu sehen:

https://vimeo.com/359293699

Aus­stel­lung zu 10 Jah­ren Erneu­er­ba­ren Ener­gien und Elek­tro­mo­bi­li­tät auf dem EUREF-Campus

Seit dem 24. Mai 2019 ist in der Ener­gie­werk­statt im Flur Haus 6–9 auf dem EUREF-Cam­pus die Aus­stel­lung „10 Jah­re Erneu­er­ba­re Ener­gien und Elek­tro­mo­bi­li­tät auf dem EUREF-Cam­pus“ zu besich­ti­gen. Das Fach­ge­biet Arbeitslehre/Technik und Par­ti­zi­pa­ti­on der TU Ber­lin, gelei­tet von Prof. Dr. Hans-Liud­ger Die­nel, hat die Aus­stel­lung mit einem Team aus Dr. Bir­git Böhm, Simo­ne Kre­klau und Theo Saka­tis im Rah­men sei­ner Akti­vi­tä­ten im The­men­feld „Akzep­tanz und Par­ti­zi­pa­ti­on“ des For­schungs­cam­pus Mobility2Grid erarbeitet. 

Die Aus­stel­lung prä­sen­tiert anhand von ein­zel­nen Per­so­nen aus Unter­neh­men und wis­sen­schaft­li­chen Ein­rich­tun­gen des EUREF-Cam­pus ver­schie­de­ne Per­spek­ti­ven auf das The­ma und regt zur Aus­ein­an­der­set­zung mit der Bedeu­tung des EUREF-Cam­pus, der Ver­bin­dung von Erneu­er­ba­ren Ener­gien und Elek­tro­mo­bi­li­tät und der all­ge­mei­nen Akzep­tanz und zukünf­ti­gen Ent­wick­lung in die­sem Bereich an. Die Aus­stel­lung ist hier auch als PDF abrufbar.

Für den Down­load der Cam­pus­aus­stel­lung hier klicken

Women in Mobi­li­ty: Netz­werk­tref­fen bei M2G

Am Rand des Future Mobi­li­ty Sum­mit des Tages­spie­gels ver­an­stal­te­te das Netz­werk Women in Mobi­li­ty am 09. April 2019 sein ers­tes Ber­li­ner Netz­werk­tref­fen. Gast­ge­ber der Früh­stücks­ver­an­stal­tung war der For­schungs­cam­pus Mobility2Grid. Die Geschäfts­stel­le des Mobility2Grid e.V. wird seit 2017 mit Fran­zis­ka Kai­ser und Karo­li­ne Karohs von zwei Frau­en im Tan­dem gelei­tet. So erzähl­te Karo­li­ne Karohs zur Begrü­ßung etwas über das Zustan­de­kom­men der Kon­stel­la­ti­on und Erfolgs­fak­to­ren der Zusam­men­ar­beit, wäh­rend Fran­zis­ka Kai­ser das Pro­jekt und sei­ne Zie­le vorstellte.

Karo­li­ne Karohs und Fran­zis­ka Kai­ser stel­len ihre Arbeit als Geschäfts­füh­rung­stan­dem und die Pro­jekt­in­hal­te vor.
Foto: Kat­ja Diehl.

Anschlie­ßend berich­te­te Kat­ja Diehl von ihren Erfah­run­gen in Kon­zer­nen und als Free­lan­ce­rin im Mobi­li­täts­be­reich. Der Bedarf zum Aus­tausch war sehr groß, was sich schon im Vor­hin­ein abzeich­ne­te – die Ver­an­stal­tung war inner­halb weni­ger Tage aus­ge­bucht. Die Teil­neh­me­rin­nen kamen aus ver­schie­dens­ten Tei­len der Mobi­li­täts­bran­che: aus gro­ßen Kon­zer­nen und Start-Ups, For­schung und Unter­neh­men, aus den Berei­chen Stra­ße, Fahr­zeug­bau, Schie­ne, Mobi­li­täts­dienst­leis­ter bis ÖPNV, und aus unter­schied­li­chen Fach­rich­tun­gen. Gemein­sam wur­den Ideen gesam­melt, wie wei­te­re Tref­fen gestal­tet wer­den und wel­che Inhal­te im Mit­tel­punkt ste­hen sollen. 

Mode­riert wur­de die Ver­an­stal­tung von Dr. Kers­tin Wendt (Bereichs­lei­te­rin Tarif und Ver­trieb beim Ver­kehrs­ver­bund Ber­lin-Bran­den­burg), mit­or­ga­ni­siert unter ande­rem von Laris­sa Zeich­hardt (LAT Grup­pe), Thuy Chinh Dong (Moti­on Tag), Mar­ti­na Löbe (S‑Bahn Ber­lin) und Lea Dabbert (IFOK).

M2G-Panel zu Sek­to­ren­kopp­lung und Ener­gie­wen­de auf dem Future Mobi­li­ty Summit

Der For­schungs­cam­pus Mobility2Grid war beim dies­jäh­ri­gen Future Mobi­li­ty Sum­mit des Tages­spie­gels Koope­ra­ti­ons­part­ner. Über das Netz­werk des For­schungs­cam­pus konn­ten Kon­tak­te zu Refe­ren­ten her­ge­stellt wer­den, zudem hat M2G ein Forum zu Sek­to­ren­kopp­lung und Ener­gie­wen­de veranstaltet. 

Prof. Dr.-Ing. Diet­mar Göh­lich, Spre­cher des For­schungs­cam­pus, hat mit sei­nen Gäs­ten dis­ku­tiert, wie Elek­tro­mo­bi­li­tät und Was­ser­stoff zur Sek­to­ren­kopp­lung bei­tra­gen kön­nen. Dabei waren: 

  • Dr. Klaus Bon­hoff | Geschäfts­füh­rer der NOW GmbH
  • Dr. Jan Stro­bel | Abtei­lungs­lei­ter Regu­lie­rung, Markt­kom­mu­ni­ka­ti­on und Mobi­li­tät beim BDEW Bun­des­ver­band der Ener­gie- und Was­ser­wirt­schaft e.V.
  • Alex­an­der Kup­fer | Pro­jekt­lei­ter in der Abtei­lung Kreis­lauf­wirt­schaft der Tech­ni­schen Ent­wick­lung bei der AUDI AG
  • Frank Chris­ti­an Hin­richs | Geschäfts­füh­rer der inno2grid GmbH

Wäh­rend Einig­keit dar­über bestand, dass es aus der For­schung schnellst­mög­lich in die Umset­zung gehen soll­te, wur­de kon­tro­vers dis­ku­tiert, ob E‑Mobilität der Vor­rang bei der För­de­rung gege­ben wer­den oder Tech­no­lo­gie­of­fen­heit herr­schen soll. Hin­sicht­lich der Elek­tro­mo­bi­li­tät wur­de intel­li­gen­tes Laden kurz­fris­tig als unver­zicht­bar gese­hen, wäh­rend Vehi­cle2­Grid-Lösun­gen eher mit­tel- bis lang­fris­tig zu sehen sind. In die­sem Bereich sind wei­te­re For­schungs­an­stren­gun­gen not­wen­dig, bevor V2G netz­dien­lich und wirt­schaft­lich ein­ge­setzt wer­den kann.

Das M2G-Panel zu Sek­to­ren­kopp­lung und Ener­gie­wen­de auf dem Future Mobi­li­ty Sum­mit 2019: Diet­mar Göh­lich (TU Ber­lin und Mobility2Grid), Alex­an­der Kup­fer (Audi), Klaus Bon­hoff (NOW), Frank Chris­ti­an Hin­richs (inno2grid), Jan Stro­bel (BDEW)

Mit über 80 Per­so­nen muss­te der Ver­an­stal­tungs­raum lan­ge vor Panel-Beginn geschlos­sen wer­den, da die Raum­ka­pa­zi­tä­ten erreicht waren. Das Publi­kum wur­de online über eine Umfra­ge und die Mög­lich­keit Fra­gen zu stel­len ein­ge­bun­den. Die Fra­ge, wel­che Tech­no­lo­gie eine gemein­sa­me Ener­gie- und Ver­kehrs­wen­de beschleu­nigt, beant­wor­te­te der über­wie­gen­de Teil der Anwe­sen­den damit, dass bat­te­rie­elek­tri­sche und Brenn­stoff­zel­len-Fahr­zeu­ge glei­cher­ma­ßen not­wen­dig sind. Ein signi­fi­kan­ter Teil des Publi­kums sprach sich dabei aber auch nur für bat­te­rie­elek­tri­sche Fahr­zeu­ge aus.

Eini­ge der Fra­gen, die aus dem Publi­kum her­aus an das Podi­um gestellt wur­den, lauteten:

  • Soll­te nicht die För­de­rung von Pro­jek­ten im Bereich Mobi­li­tät damit ver­bun­den wer­den, dass auch Öko­strom ein­ge­setzt wird, also För­der­vor­aus­set­zung sein?
  • Wel­chen finan­zi­el­len Mehr­wert bie­tet die Sek­to­ren­kopp­lung für e‑Flottenbetreiber?
  • Sehen Sie das The­ma Sek­to­ren­kopp­lung als Auf­ga­be der Ver­teil­netz­be­trei­ber, oder sehen Sie auch eine Rol­le für Energievertriebe?
  • Wie ste­hen aktu­ell die regu­la­to­ri­schen Rah­men­be­din­gun­gen bzw. wel­che müs­sen geschaf­fen wer­den, um Vehicle2Grid erfolg­reich und für Kun­den attrak­tiv zu machen?

Vie­le die­ser Fra­gen sind Kern­the­men des For­schungs­cam­pus Mobility2Grid und wir hof­fen, dass die Ver­an­stal­tung allen Betei­lig­ten eini­ge inter­es­san­te neue Erkennt­nis­se und Per­spek­ti­ven gebracht hat. 

Das M2G-Panel mit dem Ergeb­nis der Publikumsbefragung
Das Ergeb­nis der Publikumsbefragung

Ener­gie­spei­che­rung: Kana­di­sche Dele­ga­ti­on zu Besuch

Der For­schungs­cam­pus Mobility2Grid (M2G) hat am 05. März 2019 eine Dele­ga­ti­on von Wissenschaftler*innen aus Kana­da auf dem EUREF-Cam­pus in Ber­lin-Schön­berg emp­fan­gen. Die Wissenschaftler*innen beschäf­ti­gen sich im Rah­men der For­schungs­ko­ope­ra­ti­on „NSERC Ener­gy Sto­rage Tech­no­lo­gy Net­work“ (NEST) mit aktu­el­len Fra­gen zur Energiespeicherung. 

Der Aus­tausch zwi­schen der kana­di­schen For­schungs­ko­ope­ra­ti­on und dem For­schungs­cam­pus M2G wur­de vom The­men­feld „Ver­netz­te e‑Mobilität“ orga­ni­siert und mit Unter­stüt­zung des Vor­stands­vor­sit­zen­den sowie des The­men­felds „Smart Grid Infra­struk­tu­ren“ durch­ge­führt. Nach einer kur­zen Vor­stel­lungs­run­de stell­te Prof. Diet­mar Göh­lich von der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin als Spre­cher des For­schungs­cam­pus M2G das Pro­jekt und des­sen Zie­le vor. Anschlie­ßend prä­sen­tier­te Dr. Andre­as Raab wäh­rend eines Rund­gangs die tech­ni­schen Lösun­gen zur Ver­knüp­fung von erneu­er­ba­ren Ener­gien und Elek­tro­fahr­zeu­gen auf dem EUREF-Cam­pus. Der Rund­gang ende­te in der ZeeMo.Base, die als Ener­gie­zen­tra­le und Show­room die Tech­nik und Funk­ti­ons­wei­se des Smart Grids ver­an­schau­licht. Dar­über hin­aus führ­te Andre­as Jar­fe von der GASAG Solu­ti­on Plus GmbH die Gäs­te aus Kana­da durch die EUREF-Ener­gie­werk­statt. Dabei erklär­te er bei lau­fen­dem Betrieb die Tech­no­lo­gien für die Wärme‑, Käl­te- und Strom­ver­sor­gung für künf­ti­ge Quartierslösungen.

Wir dan­ken Schnei­der Electric für die freund­li­che Unter­stüt­zung beim Besuch der ZeeMo.Base und GASAG Solu­ti­on Plus GmbH für den anschau­li­chen Rund­gang durch die EUREF-Energiewerkstatt. 

M2G-Sym­po­si­um 2019 zu Poten­zia­len elek­tri­fi­zier­ter Flotten

Wel­che Poten­zia­le erge­ben sich aus der Flot­ten­elek­tri­fi­zie­rung? Die­se Fra­ge haben die The­men­fel­der „Bil­dung und Wis­sens­trans­fer“ und „Bus- und Wirt­schafts­ver­kehr“ beim M2G-Sym­po­si­um am 05. März dis­ku­tiert und zumin­dest in Tei­len beant­wor­ten kön­nen. Hier­für hör­ten die knapp 70 Teilnehmer*innen zunächst Inputs aus der Pra­xis – von dem Flot­ten­be­trei­ber BVG, dem Lade­säu­len- und Flot­ten­ma­na­ger alle­go, dem Ener­gie­in­fra­struk­tur-Kon­zern Sie­mens, Netz­be­trei­ber Strom­netz Ber­lin sowie inno2grid, einem Anbie­ter für inte­grier­te Ener­gie- und Mobilitätslösungen.

Nach den Inputs wur­de in Klein­grup­pen dis­ku­tiert, wel­che Poten­zia­le an den Schnitt­stel­len von Flot­ten­ma­nage­ment, Netz­in­te­gra­ti­on und Digi­ta­li­sie­rung vor­han­den sind oder sich noch ent­wi­ckeln. Die Ergeb­nis­se wur­den im Ple­num vor­ge­stellt und kön­nen hier her­un­ter­ge­la­den wer­den. Zudem wur­den eini­ge Kern­the­sen auf der Haupt­stadt­kon­fe­renz Elek­tro­mo­bi­li­tät 2019 der Ber­li­ner Agen­tur für Elek­tro­mo­bi­li­tät prä­sen­tiert und vertieft.

05.03.2019: M2G-Sym­po­si­um zu Poten­zia­len elek­tri­fi­zier­ter Flotten

Am 05. März 2019 fin­det zum 4. Mal das jähr­li­che M2G-Sym­po­si­um statt. Die­ses Jahr geht es in Koope­ra­ti­on der The­men­fel­der 4 und 5 um die Poten­zia­le, die mit der Elek­tri­fi­zie­rung von Fahr­zeug­flot­ten ent­ste­hen. In Berei­chen wie Digi­ta­li­sie­rung und Netz­in­te­gra­ti­on bedeu­tet das nicht nur Her­aus­for­de­run­gen, son­dern auch vie­le neue Mög­lich­kei­ten für Flot­ten­be­trei­ber etwa im Kom­mu­nal- und Wirt­schafts­ver­kehr oder in der Logis­tik. Auf dem Sym­po­si­um wer­den dazu Pro­jek­te, Ideen, Stand der Umset­zung, Best Prac­ti­ce und Geschäfts­mo­del­le diskutiert.

Die Kern­er­geb­nis­se wer­den in der Fol­ge­wo­che auf der Haupt­stadt­kon­fe­renz Elek­tro­mo­bi­li­tät der Ber­li­ner Agen­tur für Elek­tro­mo­bi­li­tät / eMO vorgestellt.

Eine Anmel­dung ist ab sofort mit einer kur­zen Mail an event@mobility2grid.de möglich.

Pro­gramm

09:00 Uhr Begrü­ßung und Einführung
09:30 Uhr Kurz-Vor­trä­ge aus der Praxis
  Dr. Dani­el Hes­se (BVG, Stabs­stel­len­lei­ter Infra­struk­tur alter­na­ti­ve Antrie­be)
Ber­lin steigt um! Vor­stel­lung der Elek­tro­bus­stra­te­gie der BVG
  Gun­nar Land­fes­ter (alle­go, Busi­ness Deve­lo­p­ment Public Transport/Commercial Trans­port)
Auf dem Weg zu einer nut­zer­ori­en­tier­ten e‑Mobilität
  Andre­as Las­ke (Sie­mens Ener­gy Manage­ment, Seni­or Expert E‑Bus Infra­st­ruc­tu­re)
Ber­lin – hek­tisch, bald elek­trisch und digi­tal das rich­ti­ge Signal
  Stef­fen Voth (Strom­netz Ber­lin, Lei­ter Kun­den­ma­nage­ment)
Vor­aus­set­zun­gen für die Netz­in­te­gra­ti­on von E‑Flotten und damit ver­bun­de­ne netz­sei­ti­ge Potenziale
  Paul Röger (inno2grid, Team­lei­ter Digi­ta­le Areale)
11:15 Uhr Kaf­fee­pau­se
11:30 Uhr Dis­kus­si­on in Klein­grup­pen: Wel­che Poten­zia­le erge­ben sich durch die Elek­tri­fi­zie­rung an den Schnitt­stel­len der Flot­ten mit Digi­ta­li­sie­rung und Netzintegration?
12:00 Uhr Bericht aus den Kleingruppen
12:15 Uhr Dis­kus­si­on im Ple­num und Zusammenfassung
12:45 Uhr Mit­tag­essen
Beim M2G-Sym­po­si­um 2017 

Ver­an­stal­tungs­fly­er mit Programm

Mode­ra­ti­on: Dr. Bir­git Böhm und Prof. Dr.-Ing. Diet­mar Göhlich

Ver­an­stal­tungs­ort: EUREF-Cam­pus 9, 10829 Ber­lin, Semi­nar­raum 5